Frühling im Winter

Neue Ski gekauft und nun macht der Winter macht erst einmal eine Pause…Sonnenschein und 17°C.

Damit die aufgebaute Kondition nicht wieder verpufft, habe ich das schöne Wetter für ein Training mit dem MTB genutzt.
Die Vorbereitung auf längere Trainingseinheiten fängt schon beim Frühstück an. Wichtig sind vor allem Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Ballaststoffe haben neben vielen anderen Vorteilen hier die Aufgabe die Energie der Kohlenhydrate verzögert und damit langanhaltend an das Blut abzugeben. Ein Frühstück nur aus Bananen (bestehen fast nur aus Kohlenhydraten) wäre nicht geeignet, da diese zwar schnelle aber nur sehr kurzanhaltende Energie liefern.
Hier also mein Powerfrühstück für eine lange Energieversorgung:

Zutaten:

  • Mandelmilch
  • Dinkelkleie
  • geröstetes Süßlupinenmehl
  • Chiasamen
  • Cashewkerne
  • Walnusskerne
  • 1 Orange
  • 1 Banane
  • Honig
  • Avocadoöl

Die Chiasamen ca. 10 Minuten in der Mandelmilch einweichen, danach alle anderen Zutaten hinzugeben und mit einem Mixstab gut zerkleinern. Die Masse ist je nach Menge der Mandelmilch so dickflüssig, dass ich einen Teil davon mit ein paar Beeren als Brei esse und den Rest mit weiterer Mandelmilch soweit verdünne, dass es als Getränk in die Fahrradflasche abgefüllt werden kann.

Geht schnell, schmeckt gut, gibt lange Energie und vor allem weis ich was drin ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Werbeanzeigen

Ski- Sonnenscheintour

Für Montag hatte der Wetterbericht endlich mal Sonnenschein angesagt. Also spontan einen Tag Urlaub genommen und in eine herrlich ruhige Winterlandschaft eingetaucht.
Hier der Link zur Strecke.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

POLAR Vantage M

Seit ein paar Wochen lässt sich meine geliebte Polar M400 nicht mehr aufladen. Akku und Ladebuchse haben nach mehr als 4 Jahren den Geist aufgegeben. Ein Leben ohne Laufuhr ist zwar möglich aber sinnlos. In den letzten ca. 15 Jahren hatten mich die Polar- Laufuhren FT40, FT60, RCX3, Fitnessarmband Loop, Laufuhr M400 und der Polar Radcomputer V650 durch mein Training begleitet. Ich kann daher bestätigen: Einmal Polar, immer Polar. Jedes Gerät ist dabei immer etwas besser als das vorherige Modell geworden und allen Modeerscheinungen durch die Smartwatches zum Trotz ist sich Polar treu geblieben (außer bei der M600) in erster Linie Sportuhren mit der genauesten Puls- und GPS- Aufzeichnung und den umfangreichsten Trainingsauswertungen zu bauen. Durch die hohen Preise hatte sich Polar dabei leider selbst etwas in den Hintergrund gedrängt. Dem wollte Polar mit der M200 eine Uhr im Niedrigpreissegment entgegensetzen, was nur bedingt funktioniert hat. Nach der M400 wollte Polar mit der M430 nun auch das Zeitalter der Pulsmessung über Leuchtdioden am Handgelenk (also auch ohne Brustgurt) einläuten. Das war aber sicher nur ein Zwischenschritt zur neusten Polar Vantage.

Weiterlesen

neue Ski

Meine Frau ist ja ganz froh darüber, dass ich mir nicht jedes Jahr neue Ski, ein neues Rad und die dazugehörigen Klamotten kaufe.

Nach 5 Jahren waren meine Langlaufski aber so verschlissen, dass neue her mussten. Zum Glück gibt es manchmal Sonderangebote, damit der „normale“ Preis nicht so sehr schmerzt, denn auch hier der Grundsatz: Qualität hat nun mal ihren (oft sehr hohen) Preis.

Freitag also neue Ski und Samstag erster Lauf am Rennsteig….das Leben kann so schön sein!

Irisch Stew

Seit Regines Irlandurlaub, kochen wir als Weihnachtsessen jedes Jahr einen Irisch Stew. Das ist ein typisch Irischer Eintopf mit Lamm und Gemüse.

Zubereitung:

  • Kartoffeln und Möhren schälen und kleinschneiden
  • Lauch schneiden
  • einige Rosenkohlröschen
  • ca. 2 kg Lammkeule vom Knochen lösen und in Würfel schneiden
  • Thymianzweige
  • Salz und Pfeffer
  • Alles abwechselnd in einen großen Topf. Der Knochen der Lammkeule kann mitgekocht werden. Zwischendurch Salz, Pfeffer und den Thymian dazu.
  • Wasser hinzugeben, bis alles bedeckt ist. Nach ca. 2 Stunden Kochzeit ist das Lammfleisch sehr zart, dennoch ist das Gemüse nicht zerkocht.

Da zu Weihnachten meist die ganze Familie da ist, entwickelt sich das Gemüseschneiden fast schon zum Familienevent. Es lohnt sich auf jeden Fall gleich einen großen Topf anzusetzen, der Stew schmeckt nämlich nach jedem Aufwärmen immer besser.
Allen ein frohes Fest.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Ingwer- Zitronen Honig

Ingwer, Zitrone und Honig, mehr braucht es nicht um sein Immunsystem auf Trab zu bringen und Erkältungen ein Schnippchen zu schlagen. Doch warum hilft diese Kombination so gut?

Ingwer: antibiotisch, schleimlösend, entzündungshemmend, durchblutungsfördernd. Hilft bei Husten, Magenverstimmungen und Muskelschmerzen (Sportler kennen das ganz gut).

Zitrone: reich an Vitamin C, antibakteriell, entzündungshemmend, schleimlösend.

Honig: reinigend, wundheilend (dadurch auch äußerlich anwendbar), stärkend, leicht verdaulich, blutbildend, bakterientötend.

Zutaten: ca. eine handvoll Ingwer, 3 Bio-Zitronen, 500 g Honig

Zubereitung: Ingwer schälen und kleinschneiden. 2 Zitronen schälen und zerkleinern. 1 Zitrone ungeschält zerkleinern (auch bei Bio- Zitronen die dünne Wachsschicht leicht abraspeln). das Ganze mit dem Pürierstab zu einem Brei verarbeiten. Den Honig unterrühren, in Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren (hält sich gut 1 Woche).

Anwendung: Täglich vor dem Frühstück einen Esslöffel.

Diese Diashow benötigt JavaScript.