Schlagwörter

,

In den letzten Wochen hatte ich meine Trainingscomputer (Laufuhr und Fahrradcomputer) von Polar auf Garmin umgestellt (Forerunner 945, Edge 830).
Warum der Wechsel?
In den letzten ca. 15 Jahren war Polar für mich das System der Wahl. Klar, es gab zumindest zu Beginn auch kaum Alternativen. Ich hatte in dieser Zeit ungefähr alle 2 Jahre immer die jeweils neuste Laufuhr und vor ca. 3 Jahren zusätzlich den Radcomputer V650. Die kleineren Probleme mit den Geräten zur  jeweiligen Markteinführung  hatte ich immer akzeptiert, da das Gesamtkonzept von Polar irgendwie schlüssig war und auch wirklich immer besser wurde. Mit der Einführung der Vantage- Laufuhren hat Polar bei mir allerdings für große Frustration gesorgt. Zu Beginn war ich ja noch begeistert, im nachhinein und vor allem im Vergleich zur Forerunner 945 von Garmin hat sich das doch relativiert. Zum Verkaufsstart hatten die Vantage- Laufuhren kaum die grundlegendsten Funktionen. Diese wurden erst über einen Zeitraum von fast zwei Jahren in Häppchen als Updates nachgeliefert. Auch beim Polar Support hatte ich immer mehr das Gefühl als Kunde eher ein notwendiges Übel zu sein. Supportanfragen sind nur per E- Mail möglich, die Antwortmails trudelten dann schon mal erst Wochen später ein. Service ist das nicht! Bei Garmin kann man anrufen und mit echten Menschen solange sprechen, bis das Problem gelöst ist (sogar auf Deutsch).
Auch denke ich, dass Polar im Gegensatz zu Garmin einige Entwicklungen einfach verschlafen hat. Das betrifft vor allem das Thema Navigation. Braucht man Navigationsfunktionen auf einer Laufuhr? Jein! Spätestens beim Radcomputer aber ein klares Ja.
Die Navigation auf dem Edge 830 ist um Welten besser als auf dem Polar V650. Routingfunktion, die Möglichkeit spezielles OSM- Kartenmaterial auf dem Gerät zu installieren, umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten der Views, die Funktion gegen eigene schon gefahrene Trainingseinheiten als Simulation auf dem Gerät in Echtzeit antreten zu können und die Climb Pro- Funktion auf dem Edge 830 möchte ich nicht mehr missen (wie die Karten auf die Garmin Geräte kommen beschreibe ich mal in einem der nächsten Artikel).

Hier der Link zu einem umfangreichen Test des Edge 830.

In Sachen Navigation ist Garmin den Polargeräten also weit überlegen, bei den Trainingsfunktionen mindestens ebenbürtig.
Als Beispiel mal die Navigation auf der Laufuhr. Die Polar Vantage V hat zwar eine Navigationsfunktion, dort ist der Track im Gegensatz zur Forerunner 945 aber nur als Strich zu sehen. Auf der Garmin ist eine Karte hinterlegt.

Navigation Polar Vantage

Navigation Garmin Forerunner 945

Also Tschüß Polar…. Die Polar Laufuhren haben mich in den letzten Jahren sehr gut beim Training unterstützt, daher war es keine leichte Entscheidung. Es ist aber wenig sinnvoll Geräte unterschiedlicher Systeme zu nutzen. Zum Beispiel die Laufuhr von Polar und den Radcomputer von Garmin. Es sind in sich geschlossene Systeme, welche die Trainingsauswertungen über die Plattformen hinweg unmöglich machen. Das ist so ähnlich wie die Entscheidung für Apple oder Windows und IOS oder Android.