Beides!

Nordic Walker werden ja oft von Läufern belächelt. Zugegeben, auch ich konnte mich davon nicht ganz freimachen. Doch zu Unrecht! Nordic Walking ist mehr als langsames Gehen mit Stöcken. Durch den Einsatz der Stöcke wird der gesamte Oberkörper einschließlich der Rückenmuskulatur trainiert.
Da ich wegen Rückenbeschwerden das Lauftraining zur Zeit etwas reduzieren muss, hatte ich am Samstag meine erste Nordic Walking Tour: 14 km Rundstrecke um die Ohratalsperre (2:14 Stunden:Minuten). Eine ganz neue Erfahrung und ein toller Ausgleichssport für Läufer.
Bei Durchschnittsgeschwindigkeiten von 6-7 km/h werden zwar weniger Kalorien als beim Laufen verbrannt, man kann aber tiefer und intensiver Atmen, nimmt die Umgebung bewusster wahr und hat daher Lust längere Strecken zurückzulegen.

Hier ein Ausschnitt der POLAR- Auswertung