…und auf den Bergen! Die 2. Radtour 2018 ging diesmal hauptsächlich entlang des Saaleradwegs und auf Straßen und Wirtschaftswegen von Gotha bis Weischlitz im Voigtland.
Hier mal das Streckenprofil (da platzen einem schon beim Ansehen die Oberschenkel):

Die gesamte Tour (19.6.2018 – 21.6.2018 12:00)

  • Gotha – Arnstadt – Rudolstadt (Radweg Städtekette, Bachradweg, Mühlenradweg)
  • Rudolstadt – Saalfeld – Ziegenrück – Saalburg (Saaleradweg)
  • Saalburg – Stelzen – Weischlitz (Voigtland) auf Straßen und Wirtschaftswegen.

Sehr anstrengend ist es ab Saalfeld. Lange Steigungen um die 16% sind hier keine Seltenheit. Im Oberlauf der Saale ist der Radweg eben einer der sportlich anspruchsvollsten Radwege in Deutschland. Belohnt wird man aber mit sagenhaft schönen Sichten in das Saaletal und einem sehr gut ausgeschildertem Radweg. Den Saaleradweg bin ich 2004 schon einmal komplett von Zell nach Barby gefahren. In den folgenden Jahren war dieser für mich mit Abstand schönste Radweg in Abschnitten auch immer mal Teil einer anderen Radtour.
Wie immer habe ich die Übernachtungen auf der Tour vorher nicht gebucht. Ich lasse mich lieber überraschen was sich so ergibt. Diesmal 2 Übernachtungen: In Breternitz ein Fremdenzimmer und in Saalburg ein  Ferienlager mit gefühlt 500 Teenagern, welche ihre Ferien ohne Eltern entsprechend gefeiert haben. Aber es gab Nudeln mit roter Soße zum Abendbrot…

Ziel in diesem Jahr war das Landmaschinenkonzert zu den Stelzenfestspielen (Link)  im Thüringer Voigtland.
Hier die Strecke als Link und ein paar Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.