Wie gesund Ingwer ist hat sich ja so langsam rumgesprochen. Er regt das Immunsystem an, wirkt entzündungshemmend und hilft lindernd bei Muskelschmerzen nach hartem Training. Auch wenn es einem komisch vorkommt, hilft es bei Magenbeschwerden und Übelkeit, auf einem Stück Ingwer zu kauen. Durch seine Schärfe regt er nämlich Leber und allgemeine Durchblutung an. Daher sollte man Ingwer genau aus diesem Grund nicht direkt vor dem Schlafengehen zu sich nehmen.
Um sich die volle Dröhnung Ingwer zu geben eignet sich ein Ingwer- Shot. Dieser ist auch ohne Entsafter herzustellen.

Zutaten:

  • Ingwer (möglichst Bioingwer)
  • Saft einer Zitrone
  • 2 Orangen
  • 1 Apfel

Zubereitung:

Ingwer mit einer Bürste unter fließendem Wasser gut abschrubben (Bioingwer muss nicht geschält werden). Zitrone auspressen, Apfel entkernen, Orangen schälen, alles in Stücke schneiden und in einen Mixer geben, welcher sehr schnell läuft.  2 – 3 Minuten zerkleinern, bis ein Brei entsteht. Wenn der Brei zu fest wird, etwas Wasser zugeben. Die Masse durch ein feines Metallsieb drücken und den Ingwersaft in eine Flasche füllen. Davon jeden Morgen ein Schnapsglas trinken. Achtung der Ingwer- Shot ist sehr scharf. Wem es zu heftig ist, kann das Ganze mit Wasser verdünnen.

Den übriggebliebenen Trester (Rest, welcher im Sieb zurückbleibt) hebe ich in einem geschlossenen Gefäß auf und nutze die Masse, um Ingwertee zu kochen. Einfach ein bis zwei TL der Masse mit einem Liter kochendem Wasser übergießen, ziehen lassen und etwas Honig hinzugeben. Der Tee schmeckt heiß (die Schärfe wärmt ganz schön auf) aber auch kalt als Erfrischungsgetränk.
Ingwer- Shot und Trester halten sich im Kühlschrank ca. eine Woche.

Diese Diashow benötigt JavaScript.