Den Rennsteigwanderweg von Hörschel bis Blankenstein (168 km) hatte ich mir schon immer mal vorgenommen.

Im Buchhandel gibt es je nach Etappenanzahl  verschiedene Wanderführer mit Kartenmaterial und Adressen für Gasthäuser und Unterkünfte. Die Aufteilung der Etappen orientiert sich meist an einem durchschnittlichem Lauftempo von 3,5 km/h und Tagesetappen von 15-20 km. So kann man den Rennsteig in mehreren Tagen hintereinander laufen, oder sich immer mal eine Tagesetappe vornehmen. Durch die wirklich sehr gute Ausschilderung des Wanderweges kommt man aber auch ohne Karten zurecht.

Da ich ein paar Tage frei hatte, mal keine Radtour machen wollte und eine Rennsteigwanderung eines der drei Dinge ist, welche man als Thüringer wenigstens einmal im Leben gemacht haben sollte, war es also die Gelegenheit für eine Wandertour. Start war am Dienstag. Zugfahrt bis Hörschel und dann ging es los….

(Die Strecken habe ich wieder mit einem GPS-Logger während der Tour aufgezeichnet. Zum Anzeigen der Strecken einfach in die Bilder der Karten klicken.)

1. Etappe: Hörschel – Grenzwiese (gr. Inselsberg)

Streckenlänge:      35 km
Dauer:                  8 Stunden
Übernachtung:       Haus am Reitstein
Wetter:                 Bewölkt, leichte Regenschauer, windig

Sicher die schwerste Etappe, da es von 200 m (Hörschel) bis auf 916 m (gr. Inselsberg) geht. Besonders der Aufstieg zum Inselsberg zum Ende des Tages schlaucht ganz schön.

rennsteig_1

2. Etappe: Grenzwiese – Rondel (Oberhof)

Streckenlänge:      30 km
Dauer:                  7 Stunden
Übernachtung:       –
Wetter:                 Dauerregen

Bis auf einige geringe Steigungen ausgeglichenes Streckenprofil. Der Dauerregen macht mir aber zu schaffen und laut Wetterbericht soll das auch den nächsten Tagen so weitergehen. Werde also nach 2 Etappen die Wanderung unterbrechen und nach Hause fahren. Ich wohne ja ganz in der Nähe zum Rennsteig und werde (Zeit und Lust) demnächst auch die nächsten Etappen in Angriff nehmen…..

rennsteig_2