Schlagwörter

,

Ein PC zu Hause, ein Laptop für unterwegs und evt. noch einen PC im Büro.
Bearbeitet man eine Datei (z.B. Word- Dokument oder Präsentation) auf dem Desktop zu Hause und will (oder muss) diese unterwegs auf dem Laptop weiter bearbeiten, ist es notwendig, die Datei auf den Laptop zu übertragen (per Speicherstick oder Netzwerk). Nach Bearbeitung am Laptop, hat man auf dem Desktop wieder nur die alte Version der Datei. Also auch hier wieder manueller Datenabgleich. Es tauchen mehrere Fragen auf:
Auf welchem Rechner ist nun die aktuelle Version (schnell hat man mal die falsche überschrieben)?
Wie komme ich unterwegs an diese Daten, wenn beide Rechner zu Hause sind?
Wie kann die Synchronisation automatisch erfolgen?

Hier bieten sich Webbasierte Systeme an.

Ein Vergleich der Anbieter, welche diese Dienste anbieten lohnt sich durchaus. Die meisten bieten Online- Speicherplatz bis 2GB kostenlos an. Will man mehr, kann man Speicherplatz dazukaufen. Für die Synchronisation von Officedateien reichen die 2GB meist völlig aus.
Ich habe mich für das Angebot von Dropbox entschieden. Das System von Dropbox hat mehrere Vorteile:

  1. Plattformunabhängigkeit, funktioniert also unter Windows, MacOS und Linux
  2. Einfache Installation der Clients auf den Rechnern. Einzige Konfiguration: Festlegen des Speicherortes der Dropbox (überwachter Ordner). Andernfalls wird die Dropbox im Userverzeichnis angelegt.
  3. Schnelle, automatische Synchronisation der Daten
  4. Verschlüsselte Übertragung (Download / Upload)
  5. Webinterface (Zugriff auf die Daten per Browser) ist übersichtlich und intuitiv
  6. Daten liegen immer auch auf den Rechnern (Offlinebearbeitung möglich)

Nach der Installation der Clients auf den Rechnern und Registrierung (bis 2GB wirklich kostenlos und ohne Werbung) kann man sofort loslegen.
Schiebt man eine Datei (oder mehrere) in die Dropbox auf dem Rechner, wird diese, sobald man online ist, sofort als Kopie auf den Webserver übertragen. Ist der zweite (oder weitere) Rechner online, wird diese Datei automatisch in die Dropbox des zweiten Rechners kopiert. Somit hat man auf allen beteiligten Rechnern und auf dem Server die gleiche Datei.
Wird die Datei auf einem Rechner bearbeitet (geändert) und gespeichert, wird die Datei auf dem Server mit der neuen Version überschrieben. Dabei werden nur die Änderungen übertragen. Ist der andere Rechner online, wird die dortige Datei ebenfalls mit der neuen Version überschrieben.
Das funktioniert automatisch und in alle Richtungen, ist aber auch abschaltbar.
Die Dateien sind immer auch lokal auf den Rechnern vorhanden und können somit auch offline bearbeitet werden. Die Änderungen werden dann in der Dropbox des Rechners gepuffert. Sobald man wieder mal online ist, startet der Datenabgleich automatisch.
Da immer die jeweils aktuelle Datei auch auf dem Server liegt, hat man per Browser, nach Eingabe von Benutzernamen und Kennwort, von jedem anderen Rechner Zugriff darauf.
Das Ganze ist durch die verschlüsselte Übertragung sehr sicher, sensible Daten (z.B. Onlinebanking o.ä.) sollte man aber dennoch nicht auf den Server übertragen.
Der Client und die Benutzeroberfläche des Servers sind auf Englisch. Die Anwendung ist aber so intuitiv, dass man auch ohne Englischkenntnisse sofort damit zurechtkommt.